Wer ist Friedlinde Aden?


Ein Interview von Herrn Möwe, Journalist der Freien Meinung

 

Liebe Frau Aden,

aus mehreren Gesprächen möchte ich für unsere Leser eine Superkurzbiografie zusammenstellen:

Sie sind Mutter, Oma, früher als Angestellte tätig in verschiedenen Berufen (wie sie sich da angestellt haben, müssten wir die Arbeitgeber fragen) und jetzt Schriftstellerin.

Im Jahr 2018 erschien ihr erstes Kinderbuch, 2019 folgte das zweite. Beide erschienen im Selbstverlag; Bestellungen bitte an f.aden@gmx.de

Und 2020 nun diese Kriminalgeschichte, "Schwebendes Unheil". Ebenfalls zu bestellen über obige Mailadresse. Was haben sie sich dabei gedacht?

Lieber Herr Möwe,

also, was ich mir gedacht habe? Ich möchte etwas Kriminelles zum Lachen schreiben. Mit ein wenig Spannung, aber so, dass der Leser, egal ob m oder w, nachts schlafen kann. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

Liebe Frau Aden,

ich bin zwar eher der Typ Kinderbuch, habe diesen kriminellen Spaß trotzdem gelesen. Und konnte mir ein flügelschlagendes Gelächter nicht verkneifen. Und wie geht es weiter?

Lieber Herr Möwe,

ganz einfach: die Fortsetzung. Das erste Buch der Reihe heißt ja im Untertitel "Kriminelles aus Kleinlago" und auf dem Buchrücken die Kennzeichnung "Kl1". Also ein Hinweis, dass es noch mehr von dort zu berichten geben wird. Folglich ereignet sich wieder Neues, in Kl2.

Liebe Frau Aden,

ein kleiner Hinweis auf den Inhalt?

Lieber Herr Möwe,

nein, top secret.

 

Liebe Leser, wir bleiben dran, das verspricht Ihnen Eduard Möwe.